Neues und Aktuelles Mai 2004

Große Übersicht: Micro-Multihulls

Liebe Multihull-Freunde,

der große Zuspruch im Forum zu den Beiträgen Micro-Multihulls, bzw. 5,5m Katamaran haben mich nicht ruhen lassen. Also habe ich mich hingesetzt und aus meinem Archiv eine Übersicht von knapp 60 trailerbaren Multihulls bis zur 9m-Marke zusammengestellt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, versteht sich. Dazu könnt Ihr aber beitragen, indem Ihr mir Unterlagen oder Segelerfahrungen zuschickt. Ich werde diese Informationen dann in die Übersicht einbauen.

Die Übersicht findet Ihr hier: Micro-Multihulls


Bootskäufer - mitgedacht!

Den nachfolgenden Artikel schrieb mir unser Mitglied Hansjörg Hennemann und sich damit seinen Frust von der Seele. Vielleicht regt er aber auch den einen oder anderen zum Nachdenken an:

Bootskäufer - mitgedacht!

An sich sollte es kein großer Akt sein, einen 8 Jahre alten F24 MKII von Corsair in Top-Zustand mit allem drum und dran zu verkaufen. Und dennoch bin ich eines Besseren belehrt worden: Fast 5 Monate hat es gedauert, bis der Tri verkauft war ... und dann noch zu einem Preis, von dem ich nicht sagen kann, dass er mich wirklich glücklich macht. Warum? Etwa 60 Menschen haben sich für mein Angebot interessiert und mit mir Kontakt aufgenommen. ... weiter im Text ...


Neuer Rekord bei der Jules-Vernes-Trophy

63 Tage, 13 Stunden, 59 Minuten and 46 Sekunden. In dieser neuen Rekordzeit überquerte der Trimaran GERONIMO am 29 April um 13:17:26 GMT die Ziellinie zwischen Lizard Point und dem Créac'h Leuchtturm. Diesen Rekord verdankt er neben dem persönlichen Einsatz der Crew vor allem Steve Fossett, der es mit der schnellsten Weltumsegelung bewendet sein ließ und die Jules-Vernes-Trophy verschmähte.

Das schmälert in keinster Weise den Erfolg der Crew um Olivier Kersauson, der die alte Rekordmarke um knapp einen Tag unterbot. Hatten sie doch in den Roaring Forties mehr als einmal ums Leben kämpfen dürfen und mußten die meiste Zeit gegen widrigste Windsysteme ansegeln.

Mehr auf der Homepage von
GERONIMO

Sailrocket - Angriff auf den Speed-Weltrekord

Wieder einmal soll ein Weltrekord fallen. Nachdem die Weltumrundung in schnellster Zeit gelungen ist, wird um die Ecke am Speed-Weltrekord gesägt. Das Segelgefährt, dass den 500m Kurs am liebsten gleich mit 50 KNoten durchbrettern möchte, heißt Sailrocket. Der Name sagt schon alles. Was als Modell begann ...

... wurde jetzt am 23. April als 170 kg schweres 1:1 Kohelfaser-Exemplar ins Wasser gesetzt.

Eine Lady Caroline Johnson taufte das "Boot" mit einem Schuss MUMM Champagner, womit auch der Sponsor gelüftet wird, der die ganze Rekordkampagne finanziert.

Wir werden weiter dran bleiben und berichten, was die ersten Testfahrten brachten.

Ach ich könnte mir auch eine Nymphenburg-Trophy auf dem Ammersee vorstellen ...


blu:venture oder kreatives Business

Einen besonderen Weg, seinen Traum vom Leben und Arbeiten auf einem großen Multihull hat Martin Ranft beschritten. Von der Idee bis zum Start der Realisierung gut durchgeplant, soll ein 18 m langer Aluminium-Katamaran im Selbstbau auf die Rümpfe gestellt werden. Er bietet Platz für 6 Gäste in drei Doppelkabinen und jeweils eigener Nasszelle im BackBord-Rumpf. Das Brückendeck dient als großer Gemeinschaftsraum mit Salon, Pantry und Navigation. Der Eignerbereich mit Kabine, Nasszelle, Salon/Büro und Werkstattbereich ist im SteuerBord-Rumpf untergebracht. Achtern auf dem Brückendeck befindet sich eine große Plicht mit Sitzgelegenheit und Steuerstand.

Gebaut wird in Aluminium Knickspantbauweise über Kopf nach dem Verfahren wie es der Schiffbauingenieur Anton Luft beschreibt.

Für alle Multihuller, die gerne einmal auf so einem Boot mitsegeln möchten, denen aber der herkömmlicher Charterbetrieb nicht behagt, hat Martin Ranft ein sehr interessantes Investor-Modell auf die Füsse gestellt:

Beteiligung Sie können Sich am Projekt des blu:kat für sieben Jahre beteiligen. Zeichnen Sie ein Investment, je nach Wunsch von fünf- bis zwanzigtausend Euro und genießen Sie von Ihren Zinsen dafür sieben Jahre lang ein einmaliges Urlaubserlebnis.

Rendite Sie erhalten KG-Anteile an blu:venture in Höhe Ihres Investments. Die Rendite bei blu:venture liegt mit einer Verzinsung von 9Ė12% über dem derzeitigen Durchschnitt. Nach Ablauf von sieben Jahren erhalten Sie Ihre Investition zurück, sowie weiterhin einen Rabatt von 20% auf die dann jeweils gültigen Charterpreise von blu:kat.

Weitere Infos dazu und zum Boot allgemein finden Sie auf der Homepage von blu:venture

PS: Nicht vergessen werden darf die Verlosung von 3 x zweiwöchigen Segeltörns für jeweils zwei Personen auf blu:kat. Also es lohnt sich, dort einmal vorbeizuschauen.

Auch werden wir im Multihull Report ausführlich über den Bau berichten. In der Mai-Ausgabe wollen wir aber zuerst noch die Planungsphase des blu:kat vorstellen, die auch nicht alltäglich abgelaufen ist.


Neuer Weltrekord von Steve Fossett mit CHEYENNE

Der 59 jährige Rekordsammler Steve Fossett hat es wieder einmal geschafft und sich während der Jules-Vernes-Trophy den 22. Weltrekord geholt. In der phantastischen Zeit von 58 Tagen 9 Stunden 32 Minuten 45 Sekunden hat er mit seiner internationalen Crew den 38 m langen Maxikatamaran CHEYENNE (ex Playstation) rund um den Südpol und den Atlantik runter und rauf gehetzt. Vorbei an allen drei Kaps, Kap der Guten Hoffnung, Kap Leuwin und Kap Hoorn, meistens an der Treibeisgrenze entlang und immer mit maximaler Geschwindigkeit, die selten unter 20 Knoten sank. Jules Vernes, der diesem Spektakel seinen Namen gab, war damals mit seinen "80 Tagen um die Erde" als Phantast bezeichnet worden. Seine Urenkel verwandeln dessen Fiktion zur Makulatur.

Fragt sich jetzt nur, wie lange dieser Rekord Bestand haben wird, ist doch der Konkurrent auch schon unterwegs. Der Trimaran GERONIMO hatte zwar in den letzten Tagen große Probleme mit Wind und Wetter, aber er braucht nur eine längere meteorologische Aufmunterung, um sich in die Rekordnähe zu schieben. Schnell ein Stimmungsbericht von Bord des Tris vom 6.4.04 im Original eingeschoben:

"In temperatures just above freezing, she is sailing close-hauled at very nearly 60°South. ďTacking to reach the Horn ..., itís like a bad dream. Itís no good, thereís no sense to it. Itís no longer competition. Itíll all end in us taking another beating, under three reefs and the storm jib. The reality is that being anywhere is better than being on Geronimo today!Ē, said Olivier de Kersauson this morning"

Weiterhin würde es wahrscheinlich auch niemand großartig wundern, wenn auf einmal ORANGE II aufbricht, sich Ihren alten Rekord wieder zu holen.


Revelation II - noch ein Segelboot?

Eines der radikalsten "Segelfahrzeuge" benutzt ein Windrad/Windmühle, um eine große 6-Blatt-Schraube unter Wasser anzutreiben. Tests haben ergeben, dass es wirklich funktioniert. Und natürlich "segelt" dieses Boot am besten gegen den Wind!

Der 36 Fuss Katamaran, eine Stardust Twin, trägt einen unverstagten 30 Fuss Mast mit einem dreiflügeligen Windrad mit jeweils 20 Fuss Kohlefaser-Blättern. Durch Einstellung der Flügel kann die Bootsgeschwindigkeit geregelt werden und auch einen neutrale Stellung ohne Vortrieb, z.B. am Steg gewählt werden.

Wer sich mit der Materie weiter befassen will, kann sich hier umsehen:
AUTOGIRO BOATS